Ein Junge namens Weihnacht

Tschechien/Slowakei/GB 2019 | Regie: Gil Kenan | FSK 6 | 103 min.
An Heiligabend erzählt Tante Ruth den drei Kindern des Witwers Matt eine Gute-Nacht-Geschichte. Nikolas – oder Weihnacht, wie seine verstorbene Mutter ihn früher nannte, Sohn eines Holzfällers, freundet sich mit der kleinen Maus Miika an, der er sprechen beibringen will. Als sein Vater mit anderen Männer aufbricht, um im Hohen Norden das sagenhafte Dorf Wichtelgrund zu suchen, zieht seine Schwester Carlotta ein, um den Jungen zu betreuen. Weil Carlotta Nikolas misshandelt und er den Vater vermisst, reist Nikolas, der eine Wegbeschreibung nach Wichtelgrund gefunden hat, mit Miika ebenfalls in den verschneiten Norden. Unterwegs begegnen sie einem verletzten Rentier, einer seltsamen Elfe, einem gefährlichen Troll und zwei Wichteln, die ihnen helfen, das Dorf zu finden.

Wie wurde aus einem kleinen Jungen der spätere Weihnachtsmann? Basierend auf dem Fantasy-Roman von Matt Haig erzählt dies der kurzweilige Kinderfilm von Gil Kenan. Mit hohen Schauwerten, viel Dramatik und einem prominenten Ensemble gibt der Film Anstöße, über die Bedeutung des Weihnachtsfestes und Werte wie Freundschaft und Nächstenliebe nachzudenken.

Empfohlen für Klassenstufe 1 - 7
Für diesen Film sind keine Veranstaltungen geplant. Fragen Sie Ihren persönlichen Termin an.

Gern können Sie uns auch telefonisch oder per mail kontaktieren:

Zum Schulkino-Kontakt

Wann möchten Sie den Film sehen?

Wer kommt?

Ansprechpartner

Wie können wir Sie bei Rückfragen erreichen?